IPRO GmbH

Steinbeisstraße 671229 Leonberg

Telefon: (07152)9333-0
Telefax: (07152)9333-30
E-Mail: info@ipro.de

Geschäftsführer:
Martin Himmelsbach
Thomas Barth

Firmensitz: Leonberg
Amtsgericht Stuttgart HRB 251557
UST-ID-Nummer: DE 146 022 368

Datenschutz


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quellen: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Quellverweis: Google Analytics Datenschutzerklärung

Allg. Geschäftsbedingungen der IPRO GmbH

Stand: 01.08.2002

  1. Gegenstand

    1. Nachfolgende Vereinbarungen gelten für jeden Verkauf von Datenverarbeitungsgeräten (Hardware), die Übertragung von Nutzrechten an Programmen (Software) sowie die in diesem Zusammenhang zu erbringenden Dienstleistungen.
    2. Programme sind Programme für Datenverarbeitungsanlagen einschließlich der zugehörigen Leistungsbeschreibungen und dem Anwenderhandbuch.
    3. Soweit nur die Hard- oder die Software von IPRO erworben werden, beziehen sich die Vereinbarungen nur auf diesen Teil.

  2. Leistungsumfang

    1. Die Leistung umfasst die Lieferung der Hardware und Software (auf Datenträgern in direkt ausführbarem Maschinencode) bis zum Aufstellungsort beim Kunden sowie die betriebsbereite Übergabe.
    2. Die Programme werden mangels anderer Vereinbarung zur nicht ausschließlichen, nicht übertragbaren, zeitlich unbegrenzten Nutzung übertragen. Der Einsatz der Programme auf mehreren Computern oder in Netzwerken ist nur aufgrund einer vorherigen Vereinbarung mit IPRO zulässig. Alle Urheberrechte an der Software verbleiben, auch nach Bezahlung durch den Kunden, uneingeschränkt bei uns. Der Kunde verpflichtet sich, die überlassenen Programme nicht zu kopieren – mit Ausnahme zum Zweck der Herstellung von Sicherungskopien – und die Programme bzw. die Programmträger nicht an Dritte weiterzugehen. Wir sind jedoch bereit, einer Übertragung der Nutzungsrechte auf Dritte zuzustimmen, soweit solche Übertragung erforderlich ist, um die Anlage bzw. die Einmal-Lizenzgebühr zu finanzieren.
    3. IPRO ist berechtigt, sämtliche Leistungen durch Dritte erbringen zu lassen.
    4. Der Kunde sorgt dafür, dass am Aufstellungsort Stromnetzanschlüsse und gegebenenfalls Datenanschlüsse in erforderlichem Umfang zur Verfügung stehen. Die Herstellung oder Verlängerung von Strom- oder Datenanschlüssen oder - Leitungen wird gesondert in Rechnung gestellt.
    5. Die Schulung des Kunden und seiner Mitarbeiter erfolgt in dem im Vertrag vorgesehenen Umfang.
    6. Änderungen am Leistungsumfang der Software bis zur Auslieferung der Kaufsache behalten wir uns, soweit die Gebrauchstauglichkeit dadurch nicht eingeschränkt wird, ausdrücklich vor.
    7. Während der Dauer der Mängelhaftung hat der Kunde Anspruch auf kostenlose Lieferung jeder neuen Version oder Verbesserung der Programme von IPRO, die in dieser Zeit freigegeben werden. Lehnt der Kunde die Übernahme ab, umfasst die Programmgewährleistung solche Fehler nicht mehr, die in der verbesserten Version nicht mehr auftreten.

  3. Eigentumsvorbehalt

    1. Das Eigentum an der gelieferten Hardware geht erst mit vollständiger Bezahlung des Entgeltes auf den Kunden über. Bis zur vollständigen Bezahlung darf der Kunde nicht über die Hardware verfügen oder Dritten den Besitz an der Hardware einräumen.
    2. Das Nutzungsrecht nach Nr. 2 Abs. 2 wird bis zur vollständigen Zahlung des Entgeltes unter Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufes übertragen.
    3. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Kunde uns über jede Eigentums- oder Nutzungsrechtsbeeinträchtigung, insbesondere den Zugriff Dritter auf die Ware im Falle einer Pfändung, unverzüglich zu unterrichten. Kosten zur Abwehr solcher Rechtsbeeinträchtigungen trägt der Kunde.

  4. Leistungszeit, Verzug, Zurückbehaltung

    1. Die Lieferfrist beginnt erst, wenn wir uns mit den Kunden über sämtliche Einzelheiten der Ausführungen und alle Bedingungen des Geschäfts geeinigt haben.
    2. Verspätet sich unsere Leistung, so geraten wir dennoch nicht in Verzug, solange dies auf Umständen beruht, die wir bei billigerweise zu erwartender Sorgfalt nicht voraussehen und verhüten konnten und durch zumutbare Maßnahmen nicht überwinden können. Dies gilt insbesondere in Fällen von Streik, höherer Gewalt oder wenn Lieferanten von IPRO Lieferungen nicht ausführen oder mit Lieferungen in Verzug geraten.
    3. Wir sind zur Zurückbehaltung unserer Leistung berechtigt, solange der Kunde seine Verpflichtungen gegenüber IPRO aus diesem oder einem anderen Vertrag oder einem sonstigen Rechtsgrund nicht erfüllt. Der Kunde darf das IPRO geschuldete nur zurückbehalten, sofern IPRO ihre Pflichten aus dem Vertrag grob schuldhaft verletzt oder seine Leistung grob mangelhaft ist.

  5. Zahlungsmodalitäten

    1. Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
    2. Der Kunde verpflichtet sich, die vertraglich geschuldeten Beträge innerhalb von l4 Tagen nach Rechnungsstellung zu zahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsverzug. Der Kunde hat während des Verzuges die Geldschuld in Höhe von 8 % über dem Basiszinssatz zu verzinsen. IPRO behält sich vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
    3. Die Aufrechnung durch den Kunden ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unstreitigen Forderungen zulässig.

  6. Mängelhaftung

    1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs geht mit der Anzeige der Betriebsbereitschaft durch IPRO auf den Kunden über. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Mängelhaftungsfrist. Die Frist beträgt zwei Jahre ab Anzeige der Betriebsbereitschaft durch IPRO.
    2. IPRO gewährleistet, dass eigene Programme über die in der Leistungsbeschreibung genannten Leistungsmerkmale verfügen. IPRO weist darauf hin, dass nach dem derzeitigen Stand von Wissenschaft und Technik Programme nicht fehlerfrei erstellt werden können. IPRO ist jedoch bemüht, seine Programme soweit als möglich fehlerfrei zu liefern und auftretende Fehler nach Kräften zu beseitigen.
    3. Als Beschaffenheit der Ware gilt grundsätzlich nur die Produktbeschreibung von IPRO als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung von IPRO stellen daneben keine vertragsgemäße Beschaffenheitsangabe der Ware dar.
    4. Die Mängelhaftung erfolgt zunächst nach Wahl von IPRO durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Nachbesserung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängel, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu. Sollte IPRO Mängel arglistig verschweigen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben, so gilt die gesetzliche Regelung. Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu. Wählt der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung Schadensersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschränkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelhaften Sache. Dies gilt nicht, wenn IPRO die Vertragsverletzung arglistig verursacht hat. Offensichtliche Mängel der Leistung hat der Kunde unverzüglich nach Erhalt gegenüber IPRO zu beanstanden. Versäumt er dies, gilt die Leistung als vertragsgemäß (§377 HGB).
    5. Der Kunde hat später auftretende Fehler unverzüglich, unter Angabe einer genauen Fehlerbeschreibung, schriftlich mitzuteilen.
    6. Der Mängelhaftungsanspruch erlischt, wenn der Kunde schuldhaft von der Bedienungsanleitung oder dem Anwenderhandbuch abweicht oder wenn von IPRO nicht autorisierte Dritte Veränderungen oder Reparaturen an den Vertragsgegenständen vorgenommen haben.
    7. Für die Programme von IPRO umfasst die Mängelhaftung außerdem, dass die Programme von Schutzrechten Dritter frei sind. Die Gewährleistung erfolgt wahlweise für IPRO durch Übernahme der entstehenden Prozesskosten oder der Übernahme der Prozessführung gegenüber Dritten. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind – außer im Fall grober Fahrlässigkeit oder Vorsatzes – ausgeschlossen. Der Kunde hat jedoch das Recht, falls der Prozess gegen den Dritten negativ ausgeht, von dem Kauf und oder Lizenzvertrag zurückzutreten. Im Falle des Rücktritts sind die gegenseitigen Leistungen zurückzugewähren, jedoch hat der Kunde für die Zeit der Nutzung der IPRO-Programme eine angemessene Nutzungsentschädigung zu bezahlen.
    8. Für Programme, die von Dritten stammen, wird die Mängelhaftung – unter Abtretung aller etwaigen Ansprüchen von IPRO gegenüber Dritten an den Kunden – auf Rücktritt oder Minderung beschränkt.
    9. Werden Programme auf Computern eingesetzt, die nicht von IPRO erworben worden sind, umfasst die Gewährleistung solche Fehler nicht, die aus der fehlenden Kompatibilität zu der von IPRO empfohlene Hardware resultieren.
    10. Stellt sich bei einem Nachbesserungsversuch heraus, dass ein Bedienungs- oder Kompatibilitätsfehler vorlag, kann IPRO für den geleisteten Arbeitsaufwand einschließlich Reise- und Nebenkosten eine Vergütung nach ihren üblichen Sätzen verlangen.
    11. Die Mängelhaftung umfasst nicht die Gewähr für die Verwendungsmöglichkeit oder deren Erfolg. Im übrigen regelt diese Bestimmung die Mängelhaftungsrechte abschließend.

  7. Haftung

    1. Unabhängig vom Rechtsgrund wird die Haftung von IPRO auf die Höhe des nach diesem Vertrag zu zahlenden Entgeltes beschränkt.
    2. Die Haftung für Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn, Ansprüche Dritter gegen den Kunden oder für die Beschädigung aufgezeichneter Daten wird ausgeschlossen. Die regelmäßige Datensicherung wird dringendst empfohlen. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht für Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

  8. Geheimhaltung

    1. Die Vertragspartner verpflichten sich zur Geheimhaltung aller im Rahmen des Geschäftes bekannt gewordenen Tatsachen und Informationen des anderen Teils, soweit diese nicht allgemein bekannt sind.
    2. Insbesondere hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass weder er noch seine Mitarbeiter die Programme, Angebotsunterlagen, Bedienungsanleitungen oder Kopien hiervon Dritten zugänglich machen. Die Einhaltung dieser Verpflichtungen ist durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen.
    3. Die Vervielfältigung von Programmen ist – soweit sie nicht kopiergeschützt sind – zur Herstellung von Sicherungskopien zulässig. Die Vervielfältigung von zugehörigen Programmunterlagen ist nur zum eigenen Gebrauch des Kunden erlaubt.

  9. Übertragung

    1. Die Übertragung von Rechten aus diesem Vertrag kann nur einvernehmlich und mit vorheriger schriftlicher Einwilligung von IPRO erfolgen.

  10. Schriftform und Gerichtsstand

    1. Der Vertrag und seine Veränderungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden , Zusicherungen und sonstige Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn sie von beiden Seiten unverzüglich schriftlich bestätigt werden.
    2. Für sämtliche Geschäfte gilt das deutsche Recht, auch für Auslandsgeschäfte.
    3. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden haben nur Gültigkeit, soweit sie mit diesem Vertrag übereinstimmen.
    4. Sollten einzelne der Klauseln unwirksam sein, solldiejenige gesetzliche Regelung Anwendung finden, die dem angestrebten wirtschaftlichen Ziel am nächsten kommt. Der Vertrag soll im übrigen davon unberührt bleiben.
    5. Sofern der Kunde Kaufmann ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von IPRO vereinbart. Bei Auslandsgeschäften gilt als Gerichtsstand immer der Sitz von IPRO.