Visuelle optische Messgeräte

Auswahlkriterien

Die hohe Variabilität der Autokollimatoren der MÖLLER-WEDEL OPTICAL GmbH erlaubt Ihnen die perfekte Wahl für Ihre Anwendung.

Damit Sie die richtige Entscheidung treffen können, beschreibt dieser Abschnitt die Einflüsse der Brennweiten von Objektiv und Okular, Objektivöffnung, fester oder variabler Entfernungseinstellung  und desweiteren eines geometrischen oder physikalischen Strahlteilers auf den Autokollimator.

Falls Sie weitere Fragen haben, drücken Sie den nachfolgenden Button und fragen Ihren persönlichen Experten.

Auswahlkriterien

Lange oder kurze Brennweite?

Vergrößerungsbedingt bewirkt die längere Brennweite eine größere Messgenauigkeit des Geräts. In gleichem Maße verringert sich allerdings der zur Verfügung stehende Messbereich (Bildwinkel). Hinzu kommt, dass die Intensität des vom Autokollimator ausgesandten Lichtes mit wachsender Brennweite abnimmt. Zu berücksichtigen ist auch, dass eine längere Brennweite eine konstruktive Verlängerung des Objektivrohres bewirkt.

Auswahlkriterien

Lange oder kurze Okularbrennweite?

Im Gegensatz zum häufig verwendeten Okular mit f=14.7 mm weist ein Okular mit f=10 mm eine stärkere Vergrößerung aber dafür auch ein kleineres Bildfeld auf. Das Okular mit Brennweite  f=25 mm hat eine geringere Vergrößerung und daraus folgend ein größeres Bildfeld.

Hinweis: Nachdem entfernen der Augenmuschel können alle Okulare mit einem C-Mount-Adapter  ausgerüstet werden, um das Okular mit einer CCD-Kamera zu verbinden.

Auswahlkriterien

Kleine oder große Objektivöffnung?

Bei größeren Objektivöffnungen sind die Lichtverhältnisse günstiger, die Auswertung der Messergebnisse erfolgt bequemer und genauer. Eine große Entfernung zwischen Reflektor und Autokollimator oder eine schwach reflektierende Flächen verlangen eine entsprechend große freie Apertur d.h. einen entsprechend großen Objektivrohrdurchmesser.

Auswahlkriterien

Feste oder variable Fokuseinstellung?

Fokussierbare Autokollimatoren werden für Messaufgaben verwendet bei denen diskrete Entfernungen nachzustellen bzw. Autokollimatoren auf unterschiedliche Wellenlängen abzustimmen sind. Für alle anderen Messaufgaben werden Autokollimatoren mit fester Entfernungseinstellung eingesetzt.

Auswahlkriterien

Geom. oder phys. Strahlteilung?

Die geometrische Teilung ergibt geringere Bildwinkel aber höhere Bildhelligkeit und einen geringeren Streulichtanteil. Diese Autokollimatioren kommen bei kleineren Prüflingen zum Einsatz. Aufgrund ihres optischen Aufbaus eignen sich diese Autokollimatoren allerdings nicht für die Messung an Triplespiegeln und Würfelecken.
Im allgemeinen wird aufgrund des größeren Mesbereiches die Verwendung von Autokollimatoren mit physikalischer Strahlteilung empfohlen.

Hinweis: Geometzrische Strahlteilung ist nur für das AKG-Okulare als modulare Komponente (Ident.-Nr. 219 035)

Visuelle optische Messgeräte

Autokollimatoren mit fester Fokuseinstellung

 

Bei Autokollimatoren mit fester Fokuseinstellung ist der Abstand zwischen Strichplatte und Objektiv werkseitig eingestellt. Normalerweise erfolgt die Einstellung auf unendlich bei der Wellenlänge 546 nm. Eine Anpassung an andere feste Abstände oder Wellenlängen ist auf Wunsch auch möglich.

 

 

 


Autokollimatoren mit fester Fokuseinstellung

Gerader Einblick

Bei Autokollimatoren mit geradem Einblick erfolgt der Einblick in Richtung der Objektivrohrachse. Diese Autokollimatoren werden bevorzugt in waagrechten Einbaurichtungen verwendet, wenn der Einblick auf Augenhöhe liegt. Bei senkrechten Aufbauten oder auf optischen Tischen ist zu prüfen, ob ein 90°- oder 60°-Einblick ergonomisch günstiger ist.

Typ AKG

Gerader Einblick

Als Grundversion bieten wir Autokollimatoren mit einem geraden Einblick und mit verschiedenen Brennweiten, Durchmessern und Okularen an.

Typ AKG MD & AKG MDD

Gerader Einblick mit Mikrometer

Autokollimatoren mit geradem Einblick sind auch mit mechanischem Doppelmikrometer (AKG MD) und mit digitalem Doppelmikrometer (AKG MDD) verfügbar.

Der Typ AKG MD mit mechanischem Doppelmikrometer ermöglichen die Vermessung von Bildwinkeln in zwei Richtungen. Die Verschiebung der Strichplatte in x- und y-Richtung in der Bildebene kann auf der Skala an der Trommel der jeweiligen Mikrometerschraube abgelesen werden. Die Skalenteilung beträgt 5 µm.

Der Typ AKG MDD hat eine programmierbare Messuhr, so dass der Bildwinkel sofort ohne manuelles Umrechnen in der gewünschten Einheit (Winkelsekunden oder Milliradian) vorliegt.

Autokollimatoren mit fester Fokuseinstellung

90°-Einblick

Bei Autokollimatoren mit rechtwinkligem Einblick erfolgt der Einblick senkrecht zur Objektivrohrachse. Diese Autokollimatoren werden benötigt, wenn z.B. bei senkrechten Anordnungen oder auf optischen Tischen ein gerader Einblick aus ergonomischen Gründen nicht praktikabel ist.

Typ AKR

90°-Einblick

Wir bieten Autokollimatoren mit 90°-Einblick mit verschiedenen Brennweiten, Durchmessern und Okularen an.

Typ AKR SW

90°-Einblick mit Strichplattenwechsler

Bei Autokollimatoren mit Strichplattenwechsler stehen 6 frei wählbare Strichplatten zur Verfügung. Der Strichplattenwechsler erlaubt die schnelle Umschaltung für verschiedene Messaufgaben.

Typ AKR CCD

90°-Einblick mit CCD-Kamera-Anschluss

Bei Autokollimatoren mit C-Mount-Kamera-Anschluss befindet sich anstelle der Okularstrichplatte die Aufnahmefläche einer C-Mount Kamera in der Bildebene des Objektivs. Die Kamera zeichnet dabei das Bild der Kollimatorstrichplatte auf. Die Verschiebung des reflektierten Bildes kann mit Hilfe eines Bildschirms oder Computers mit entsprechender Software bestimmt werden.

Typ AKR MD

90°-Einblick mit Mikrometer

Autokollimatoren mit 90°-Einblick sind auch mit mechanischem Doppelmikrometer (AKR MD) erhältlich.

Dieser Autokollimatortyp kann eingesetzt werden, wenn ein gerader Einblick aufgrund der Einbaulage nicht ergonomisch ist und zudem die Messung von Kippwinkeln eines Reflektors in x- bzw. Y-Richtung erfolgen soll. Die Verschiebung der Skala kann an der jeweiligen Trommel der Mikrometerschraube abgelesen werden. Die Skalenteilung beträgt 5 µm.

Hinweis: Eine Version mit digitalem Doppelmikrometer (MDD) ist aus mechanischen Gründen nicht verfügbar.

Autokollimatoren mit fester Fokuseinstellung

60°-Einblick

Diese Autokollimatoren werden hauptsächlich in waagerechter Einbaulage eingesetzt, da der 60°-Einblick in diesem Fall ergonomisch ist. Neben der Standardversion als einfacher Autokollimator sind auch Versionen mit mechanischem und digitalem Doppelmikrometer verfügbar. Der Hauptunterschied zwischen der 90°- und der 60°-Einblick Variante ist der 60° Umlenkspiegel zwischen Objektiv und Strahlteilerwürfel. Dies begrenzt die 60°-Varianten in ihrer Brennweite (f=300 & 500 mm) und ihrem Tubusdurchmesser (65 mm).


Typ AKW, AKW MD & AKW MDD

60°-Einblick

Die Autokollimatoren mit 60°-Einblick sind auch mit mechanischem Doppelmikrometer (AKW MD) und mit digitalem Doppelmikrometer (AKW MDD) verfügbar.

Der Typ AKW MD mit mechanischem Doppelmikrometer ermöglichen die Vermessung von Bildwinkeln in zwei Richtungen. Die Verschiebung der Strichplatte in x- und y-Richtung in der Bildebene kann auf der Skala an der Trommel der jeweiligen Mikrometerschraube abgelesen werden. Die Skalenteilung beträgt 5 µm.

Der Typ AKW MDD hat eine programmierbare Messuhr, so dass der Bildwinkel sofort ohne manuelles Umrechnen in der gewünschten Einheit (Winkelsekunden oder Milliradian) vorliegt.

Visuelle optische Messgeräte

Autokollimatoren mit variabler Fokuseinstellung

 

Neben den Autokollimatoren mit festem Abstand zwischen Strichplatten und Objektiv gibt es fokussierbare Autokollimatoren. Bei diesen ist der Abstand zwischen Strichplatten und Objektiv einstellbar. Sie sind perfekt geeignet für Messaufgaben, die verschiedene Lichtwellenlängen oder einen variable Fokuseinstellung (endlich und/oder unendlich) benötigen. Mit Hilfe eines Tubusauszugs kann die Position der Strichplatte im Bezug zur Brennebene des Objektives verändert werden. Daraus resultiert das der vorherig parallele Lichtstrahl in einen konvergenten oder divergenten Strahl umgewandelt und so ein reelles oder virtuelles Bild der Strichplatte erzeugt wird.

 

 

 

 

Autokollimatoren mit var. Fokuseinstellung

Gerader Einblick

Als Grundversion bieten wir Autokollimatoren mit geradem Einblick und variabler Fokuseinstellung mit verschiedenen Brennweiten und Durchmessern an.

Typ AKGV - Fokussierbar

Gerader Einblick

Als Grundversion bieten wir Autokollimatoren mit geradem Einblick und variabler Fokuseinstellung mit verschiedenen Brennweiten,  Durchmessern, Okularen und Entfernungsbereichen an.

Typ AKGV MD & AKGV MDD - Fokussierbar

Gerader Einblick mit Mikrometer

Autokollimatoren mit geradem Einblick und variabler Fokuseinstellung sind auch mit mechanischem Doppelmikrometer (AKGV MD) und mit digitalem Doppelmikrometer (AKGV MDD) verfügbar.

Der Typ AKGV MD mit mechanischem Doppelmikrometer ermöglichen die Vermessung von Bildwinkeln in zwei Richtungen. Die Verschiebung der Strichplatte in x- und y-Richtung in der Bildebene kann auf der Skala an der Trommel der jeweiligen Mikrometerschraube abgelesen werden. Die Skalenteilung beträgt 5 µm.

Der Typ AKGV MDD hat eine programmierbare Messuhr, so dass der Bildwinkel sofort ohne manuelles Umrechnen in der gewünschten Einheit (Winkelsekunden oder Milliradian) vorliegt.

Autokollimatoiren mit var. Fokuseinstellung

90°-Einblick

Bei fokussierbaren Autokollimatoren mit rechtwinkligem Einblick erfolgt der Einblick senkrecht zur Objektivrohrachse. Solche Autokollimatoren werden benötigt, wenn der gerade Einblick aus ergonomischen Gründen nicht praktikabel ist.

Hinweis: Wegen mechanischer Beschränkungen gibt es keine Verisonen mit mechanischem (MD) oder digitalem Doppelmikrometer (MDD).

Typ AKRV - Fokussierbar

90°-Einblick

Wir bieten Autokollimatoren mit 90°-Einblick und variabler Fokuseinstellung mit verschiedenen Brennweiten, Durchmessern, Okularen und Einstellungsbereichen an.


Typ AKRV SW - Fokussierbar

90°-Einblick mit Strichplattenwechsler

Bei fokusvariablen Autokollimatoren mit Strichplattenwechsler stehen 6 frei wählbare Strichplatten zur Verfügung. Der Strichplattenwechsler erlaubt die schnelle Umschaltung für verschiedene Messaufgaben.

Typ AKRV CCD - Fokussierbar

90°-Einblick mit CCD-Kamera-Anschluss

Bei fokusvariablen Autokollimatoren mit C-Mount-Kamera-Anschluss befindet sich anstelle der Okularstrichplatte die Aufnahmefläche einer C-Mount Kamera in der Bildebene des Objektivs. Die Kamera zeichnet dabei das Bild der Kollimatorstrichplatte auf. Die Verschiebung des reflektierten Bildes kann mit Hilfe eines Bildschirms oder Computers mit entsprechender Software bestimmt werden.


Autokollimatoren

Empfohlenes Zubehör

MÖLLER-WEDEL OPTICAL bietet für Ihre Anwendungen oder Messaufgaben mit einem visuellen Autokollimator das perfekt passende Zubehör an.
Im folgenden finden Sie eine kleine Zusammenstellung des typischen Zubehörs.

Falls Sie genauere Informationen benötigen, folgen Sie den Links oder kontaktieren Sie uns!

Empfohlenes Zubehör

Just. Halterungen & Lagerböcke

MÖLLER-WEDEL OPTICAL bietet eine Vielzahl von Lagerböcken und justierbaren Halterungen an.
Damit Sie die optimal passende Lösung für Ihre Anwendung finden, folgen Sie bitte dem Link.

Empfohlenes Zubehör

Stative & Dreibeine

MÖLLER-WEDEL OPTICAL GmbH bietet eine Vielzahl von verschiedenen Stativen und Dreibeinen an, damit Sie in Kombination mit unseren Produkten die ideale Lösung für Ihre Messaufgabe finden.

Falls Sie Hilfe oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Empfohlenes Zubehör

Beleuchtungen

MÖLLER-WEDEL OPTICAL GmbH bietet verschiedene Beleuchtungen für Kollimatoren und Autokollimatoren an. Bei der Bestellung eines Kollimators oder Autokollimators ist im Lieferumfang eine Glühlampenbeleuchtung (6V/5W, ohne Transformator) enthalten. Sie kann aber auch durch eine der hier angebotenen Beleuchtungen ersetzt werden.

Empfohlenes Zubehör

Monitor & Kamera - Sets

MÖLLER-WEDEL OPTICAL GmbH bietet digitale und analoge "Monitor & Kamera - Sets" für Autokollimatoren, Prüffernrohre und Fluchtfernrohre sowie Fluchtautokollimatoren.

Mit den "Monitor & Kamera - Sets"  kann das Okularbild des optischen Messinstruments auf einem Monitor dargestellt werden.

Empfohlenes Zubehör

Spiegel

Für alle Messaufgaben mit einem visuellen oder einem elektronischen Autokollimator (z.B. Geradheit, Rechtwinkeligkeit, Taumel etc.) wird einer der von uns angebotenen Spiegel benötigt.
Für detailiertere Informationen über die verfügbaren Spiegel und Polygonspiegel folgen Sie bitte dem Link.

Empfohlenes Zubehör

Pentaprismen in Fassung

Zur Integrationen in bestehende Aufbauten mit einem visuellen oder eletronischen Autokollimator für die Messung von Parallelität oder Rechtwinkeligkeit. Kann mit einer Halterung D65 oder einer Basishalterung kombiniert werden. Für weitere Informationen folgen Sie dem Link.

Ident.-Nr.BezeichnungWinkelgenauigkeit
221 015Pentaprisma in Fassung < 2"
221 016Pentaprism mit Keil in Fassung < 2"
Empfohlenes Zubehör

Vorsatzachromate

Kann an Objektiverohre vom Typ D40 oder D65 geschraubt werden, um kollimierte Strahlen eines Kollimators, Prüffernrohres oder Autokollimators auf eine bestimmte endliche Entfernung zu fokussieren.

Ident.-Nr.BezeichnungAnmerkung
221 048 VA f=50 D12 M36x0.75
221 051 VA f=90 D16 M36x0.75
221 053 VA f=140 D28 M36x0.75
221 055 VA f=200 D28 M36x0.75
221 059 VA f=300 D28 M36x0.75
221 063 VA f=500 D28 M36x0.75
221 067 VA f=600 D28 M36x0.75
221 061 VA f=300 D50 M60x1nur auf Anfrage
221 065 VA f=500 D50 M60x1nur auf Anfrage
Empfohlenes Zubehör

AK-Sucherprisma

Das AK-Sucherprisma ist entwickelt worden, um Spiegel zu Autokollimatoren und elektronischen Autokollimatoren auf kurze Distanz exakt auszurichten.

Ident.-Nr.Bezeichnung
221 031AK-Sucherprisma

 

 

Empfohlenes Zubehör

Laservorsätze D40/D65

Die Laservorsätze D40 and D65 sind nützlich für die schnelle grobe Justierung eines Autokollimators oder elektronischen Autokollimators.  Sie sind besonders praktisch zur Ausrichtung von entfernten und sehr kleinen Spiegeln, Polygonen oder Prismen.

Ident.-Nr.Bezeichnung
219 760 Laservorsatz D40 mit Netzteil
219 767Laservorsatz D40
219 750Laservorsatz D65 mit Netzteil
219 757Laservorsatz D65

 
Hinweis: Beim verwenden des Laservorsatzes mit einem elektronischen Autokollimator (ELCOMAT 3000, ELCOMAT vario oder ELCOMAT direct) brauche Sie kein Netzteil, da der Vorsatz direkt vom elektronischen Autokollimator versorgt werden kann.

Empfohlenes Zubehör

Autokollimator-Testkeil

Der zertifizierte Autokollimator-Testkeil kann als Referenz oder für schnelle Tests der Messgenauigkeit vor Ort von visuellen und elektronischen Autokollimatoren verwendet werden.

Ident.-NrBezeichnungAnmerkung
223 244Autokollimator-Testkeilvisuelle & elektronische Autokollimatoren

 
Hinweis: Der Testkeil ist speziell für Autokollimatoren entwickelt worden und kann nicht mit anderen Produkten verwendet werden!

Empfohlenes Zubehör

Strichplatten

Strichplatten sind Bestandteile von Kollimatoren, Prüffernrohren und Autokollimatoren. Alle haben einen Durchmesser von 12 mm und eine Dicke von 1 mm.

Vielleicht sind Sie ja auch interessiert an...

Elektronischen Autokollimatoren

Die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter der Firma MÖLLER-WEDEL Optical GmbH auf dem Gebiet der Entwicklung, Fertigung und Kalibierung visueller und elektronischer Autokollimatoren spiegelt sich in den hochgenauen Messgeräten der ELCOMAT and ELCOMAT direct Reihen wider.

Diese elektronischen Autokollimatoren sind speziell für hochpräzise Messaufgaben entwickelt worden.

Die Vorteile sind höhere Messgenauigkeit, Wiederholbarkeit und eine Computer gestützte Analyse ist möglich.