Die Software ist Bestandteil der GONIOMAT M & GONIOMAT A / A-HR Reihe. Folgende Softwarefunktionen sind integriert:

   

  • Visualisierung des Autokollimationsbildes und dessen Abweichung zur optischen Achse des Autokollimators

  • Auslesen des Encoders und der Position des Autokollimationsbildes, sowie deren Verrechnung miteinander

  • Berücksichtigung der Ablage des Autokollimationsbildes in Y-Richtung (virtueller Kipptisch)

  • Einfaches Finden von Reflexen durch Vorausberechnung der Sollposition (Reflex Forecast)

  • Standardverfahren zum Prüfen von Prismen, Polygonen, Keilen, Ablenkung und Dachwinkel sowie Brechungsindex

 

  

  • Toleranzvergabe und -prüfung (Pass / Fail)

  • Absolutprüfung von Polygonspiegeln nach dem Rossetenverfahren

  • Auswertung der Messung konform zu den gängigen Normen ISO 10110-1, VDI-2605 sowie DIN 3140

  • Protokollierung der Messergebnisse

 

 

 

 

  • Erstellen von eigenen Prismenspezifikationen im Prismeneditor.

 

 

 

 

 

Hinweis: Für den Einsatz in der Werkstatt steht der sogenannte 'Workshop'-Modus zur Verfügung. Dieser besitzt eine eingeschränkte Funktionalität, bietet dafür aber einfachste Bedienbarkeit.

Systemvorraussetzungen

         

      • Intel Core 2 Duo (empf. Core i5)

      • Windows® 7 oder höher

      • 1 GB Arbeitsspeicher (empf. 4GB)

       
        

       

      • USB 2.0 Port

      • Displayauflösung min. 1024x768 Pixel, True Color