ELCOMAT direct Reihe

Einführung

Der ELCOMAT direct ist vorrangig für den Einsatz in der Optikfertigung vorgesehen. Er wurde besonders für folgende Messaufgaben entworfen:

  • Kleinstwinkelmessung
  • Ultrapräzisionswinkeljustierung sowie -kalibrierung
  • Montageautomatisierung
  • Keil- und Prismenwinkelmessung
  • Winkelpositionsüberwachung

Damit Sie das für Ihre Messaufgabe am besten passende ELCOMAT Produkt auswählen, nutzen Sie bitte die technische Übersichtstabelle für alle ELCOMAT Geräte.

Einführung

Messprinzip

In der nebenstehenden Grafik ist das Messprinzip eines ELCOMAT direct dargestellt. Zunächst wird das Bild der Strichplatte durch das Objektiv ins Unendliche abgebildet (kollimierter Lichtstrahl). Das bedeutet, dass das Lichtbündel parallel zur optischen Achse verläuft. Wenn das Lichtbündel von einem Planspiegel mit sehr hoher Oberflächengüte (<λ/10) reflektiert wird, bildet das Objektiv das Strichplattenbild auf dem CCD-Sensor ab. Aus der Abweichung des reflektierten Strichplattenbildes zur optischen Achse vom ELCOMAT direct System kann direkt die Spiegelverkippung bestimt werden.

Einführung

Messbereich und Messabstand

Der Messbereich eines jeden Autokollimators bleibt bis zu einem bestimmten Abstand zwischen Autokollimator und Reflektor konstant, um dann aufgrund der Vignettierung mit steigendem Messabstand abzunehmen. Da die Vignettierung auch die Messunsicherheit beeinträchtigt, empfehlen wir, die ELCOMAT direct Autokollimatoren nur bis zu den maximalen Messabständen einzusetzen, die in den technischen Daten oder in der technischen Übersichtstabelle für alle ELCOMAT Geräte aufgeführt sind.

Einführung

Auswahlkriterien

Gemäß den Anforderungen Ihrer Messaufgabe an den Messbereich und die Messunsicherheit können Sie mit Hilfe der nebenstehenden Abbildung den geeigneten ELCOMAT direct aus der Produktreihe auswählen.

ELCOMAT direct Reihe

Merkmale

Die Hauptmerkmale des Gerätes sind:

  • Schnelle und einfache Messung von kleinen Winkeln mit hoher Genauigkeit
  • Computer-basierte Auswertung
  • Verbindung zu einem Computer über die USB 2.0 Schnittstelle oder höher
  • Einfache Bedienung
  • Preisgünstiges Messsystem
  • Einfache Einbindung in automatisierte Prozesse


Eine große Auswahl an unterschiedlichen Brennweiten erlaubt die Auswahl des für die jeweilige Anwendung in Bezug auf Messbereich und Messunsicherheit geeigneten Autokollimators.

ELCOMAT direct Reihe

Typische Anwendungen

The ELCOMAT direct kann nahezu für alle Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen, in denen die elektronischen Autokollimatoren der ELCOMAT Produktreihe eingesetzt kommen. Da mit dem ELCOMAT direkt auch Mehrfachautokollimationsbilder ausgewertet werden können, ermöglicht er weitere Anwendungen, wie z.B. Messung von Keilwinkeln oder 90°-Prismenwinkeln. Einige der Anwendungsmöglichkeiten sind im Folgenden beschrieben:

  • Keilwinkelmessung
  • Winkelmessung an 90°-Prismen
  • Ausrichtung
  • Parallelitätsmessung von Flächen
  • Positionunsicherheit
  • Taumelfehler
  • Zentrierung

Typische Anwendungen

Keilwinkelmessung

Die Messung des Keilwinkels kann entweder durch Auswertung über Doppelkreuz oder Ablenkwinkel erfolgen. Die erste Methode bietet eine höhere Genauigkeit gegenüber der zweiten und kommt ohne zusätzlichen Spiegel aus. Eine Beschränkung der Methode besteht darin, dass diese eine Trennung der Autokollimationsbilder in der Größenordnung der minimal detektierebaren Winkeldifferenz des ELCOMATs erfordert. Die minimal detektierbare Winkeldifferenz der ELCOMAT direct Reihe finden Sie in den technischen Daten. Es ergibt sich somit eine untere Grenze für die Messbarkeit des Keilwinkels. Die zweite Methode unterliegt dieser Einschränkung nicht. Sie kann auch für Keile mit kleineren Keilwinkeln verwendet werden.

 

 

Typische Anwendungen

Winkelmessung von 90°-Prismen

Die Messung des Fehlers von 90° und 45° Winkeln von 90°-Prismen erfolgt in zwei Schritten. Im ersten Schritt wird der Fehler des 90° Winkles gemessen. Im zweiten Schritt wird die Abweichung des 45° Winkels bestimmt. Wie auch die Keilfehlermessung mit Doppelkreuz basiert diese Anwendung auf der Mehrfachkreuzauswertung und unterliegt damit auch der Beschränkung, dass diese eine Trennung der Autokollimationsbilder in der Größenordnung der minimalen detektierbaren Winkeldifferenz erfordert. Diese können Sie aus den technischen Daten der ELCOMAT direct Reihe entnehmen. Es ergibt sich somit eine untere Grenze für die Messbarkeit der Abweichung der 90° und 45° Winkel.

Typische Anwendungen

Ausrichtung

Mit der ELCOMAT direct Reihe ist die Ausrichtung von optischen Komponenten (z.B. Prismen und Spiegeln) möglich. Aufgrund der Möglichkeit der gleichzeitigen Auswertung von mehreren Autokollimationsbildern können Komponenten sogar dann justiert werden, wenn Autokollimationsbilder von anderen Komponenten im Kamerbild erscheinen.

 

 

Typische Anwendungen

Parallelitätsmessung von Flächen

Der ELCOMAT direct kann zur Messung der Parallelität von zwei oder mehr parallelen Flächen eingesetzt werden. Hierfür ist zusätzlich ein Planspiegel erforderlich.

Typische Anwendungen

Taumelfehler

Der ELCOMAT direct in Kombination mit der Zentrieroption der Software ELCOdirect und Planspiegel kann den Taumelfehler von Spindeln oder Rundtischen bestimmen.

Typische Anwendungen

Zentierung

Der ELCOMAT direct erlaubt die einfache und schnelle Messung des zentrierschlages in Reflektion und Transmission, auch während der Montage eines Linsensystems aus Einzellinsen (erfordert die Zentrieroption der ELCOdirect Software).

Für die Montage oder Verkittung von Linsensystemen empfehlen wir unser Produkt CIFOS, in dem schon ein ELCOMAT direct System verbaut ist und auch die zugehörige Software ein vielseitigeres und leistungsfähigeres Werkzeug ist.

ELCOMAT direct Reihe

Empfohlenes Zubehör

MÖLLER-WEDEL OPTICAL bietet Ihnen gerne für Ihre Anwendung oder Messaufgabe mit einem ELCOMAT direct das perfekt passende Zubehör an.